Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 183 Antworten
und wurde 10 mal aufgerufen
 Alles rund ums Pferd
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 13
copiood Offline




Beiträge: 86

26.06.2018 11:20
#46 RE: Pensionsstallfrust oder NIE WIEDER eigene Pferde Zitat · Antworten

Zitat von Paddy


Aber vielleicht bin ich ja wirklich zu anspruchsvoll? Ich versuche es jetzt mal in den etwas hochpreisigeren Ställen. Vielleicht habe ich ja dort mehr Glück.



Ich musste leider auch Ställe im Hochpreissegment anschauen bis ich dann dieser gefunden habe wo (fast) alles stimmt. Zumindest kann ich damit leben mit dem was halt nicht ganz ideal ist. Und nein das was ich jetzt zahle wollte ich nie im Leben für einen Pensionsplatz zahlen. Janu ich muss es jetzt eben, und hoffe endlich auf Ruhe.
Aber ja leider sind viele Auslaufboxen auch nicht besser. Aber bis anhin habe ich doch noch bessere Auslaufboxen gefunden anstatt Offenställe Ich glaube in unserer ganzen Region gibt's genau 2 Offenställe, dort würde ich mit einem Leichtfuttrigen Pferd hin. Mit meinem jetzigen geht's aber auch da nicht.

knusperkeks Offline



Beiträge: 4

26.06.2018 11:45
#47 RE: Pensionsstallfrust oder NIE WIEDER eigene Pferde Zitat · Antworten

Zitat von Susanne_GR
Nun, umgekehrt ist auch gefahren, man muss sich halt ne Stunde Zeit nehmen, auf beiden Seiten. Diese Stunde ist wichtig, und genau dafür da, herauszufinden, ob man sich einig wird oder nicht. Ich verstehe nun nicht, was daran zu sparen gewesen wäre. Es ist jede Minute wert, nicht die falsche Person in den Stall zu holen.
Der Stalltourismus gehört halt dazu, ist bei Wohnungsbesichtigungen ja auch nicht anders.


Das mit dem Abendstall, nun auch das, sowas gehört genau geklärt und nicht nach dem Motto "wenn ich dann mal Hilfe brauche wäre ich froh". Sowas kläre ich als Pensionär genau in dieser Stunde. Und wenn es den Anschein macht, es sei nicht genug klar, wird halt nochmals nachgefragt.



Ich nehme mir gerne diese Stunde und auch länger Zeit, daran gibts nichts zu sparen. Aber doch bitte nicht für Leute für die der Stall wegen fehlender Halle oder Ähnlichem sowieso aufgrund des Inserates schon nicht in Frage kommt. Da finde ich dann schon, könnte ich mir die Zeit gut sparen indem sich Suchende vorher überlegen was für sie Must-Haves sind.

Und das man für 100.- Pensionspreis-Reduktion wohl mehr als alle 2 Monate einmal einen Stalldienst von einer Stunde leisten muss ist ja wohl klar, das war auch anderst vereinbart. Nachdem ich das angesprochen habe, wurde ich völlig despektierlich behandelt, weil ich mir anmasste die nicht eingehaltene Abmachung zu kritisieren. Und Zack - war man weg ohne auch nur Tschüss zu sagen.

Soll nichts anderes bedeuten, als dass es auf beiden Seiten auch schwarze Schafe gibt.

schagglin Offline




Beiträge: 118

26.06.2018 11:53
#48 RE: Pensionsstallfrust oder NIE WIEDER eigene Pferde Zitat · Antworten

Zitat von copiood
Hochpreissegment anschauen bis ich dann dieser gefunden habe wo (fast) alles stimmt.



Mal aus Gwunder, was ist "Hochpreissegment"?

Ich finde, das ist schon auch ein wichtiger Punkt.

schagglin Offline




Beiträge: 118

26.06.2018 11:59
#49 RE: Pensionsstallfrust oder NIE WIEDER eigene Pferde Zitat · Antworten

Zitat von knusperkeks

Und das man für 100.- Pensionspreis-Reduktion wohl mehr als alle 2 Monate einmal einen Stalldienst von einer Stunde leisten muss ist ja wohl klar, das war auch anderst vereinbart.



Noch dazu: Bei uns gibt es diese Option auch. Es läuft dann aber so, dass der reguläre Pensionspreis bezahlt wird, und die geleisteten Stalldienste werden nach vereinbartem Ansatz (Abendstall gibt weniger als Morgenstall, weil weniger Arbeit) zurückvergütet. Klappt wunderbar und lässt sich auch flexibel handhaben, wenn jemand zwar ab und zu gerne den Stall macht, aber nicht regelmässig Zeit hat.

Susanne_GR Offline



Beiträge: 147

26.06.2018 12:25
#50 RE: Pensionsstallfrust oder NIE WIEDER eigene Pferde Zitat · Antworten

Zitat von knusperkeks
Ich nehme mir gerne diese Stunde und auch länger Zeit, daran gibts nichts zu sparen. Aber doch bitte nicht für Leute für die der Stall wegen fehlender Halle oder Ähnlichem sowieso aufgrund des Inserates schon nicht in Frage kommt. Da finde ich dann schon, könnte ich mir die Zeit gut sparen indem sich Suchende vorher überlegen was für sie Must-Haves sind.

Und das man für 100.- Pensionspreis-Reduktion wohl mehr als alle 2 Monate einmal einen Stalldienst von einer Stunde leisten muss ist ja wohl klar, das war auch anderst vereinbart. Nachdem ich das angesprochen habe, wurde ich völlig despektierlich behandelt, weil ich mir anmasste die nicht eingehaltene Abmachung zu kritisieren. Und Zack - war man weg ohne auch nur Tschüss zu sagen.

Soll nichts anderes bedeuten, als dass es auf beiden Seiten auch schwarze Schafe gibt.



Nun, es gehört halt dazu, wenn man was anbietet, dass nicht alle anbeissen. Ist überall so.

Wie du siehst war es nicht klar, das mit der Stallarbeit. Und ja, GENAU das meine ich mit KLAREN Abmachungen. Deine Wirklichkeit ist nicht die des Gegenüber bekanntlich.

Ich wurde im letzten Stall auch nicht verabschiedet, obwohl wir weder Streit hatten noch sonst Differenzen, ich verliess den Stall wegen doofem Reitgelände, sie wussten genau, dass ich um diese und jene Zeit komme, und niemand hat sich gezeigt. Wenn sie das so richtig finden bitte. Ich fands leicht schräg aber was solls.

Susanne_GR Offline



Beiträge: 147

26.06.2018 12:27
#51 RE: Pensionsstallfrust oder NIE WIEDER eigene Pferde Zitat · Antworten

Zitat von schagglin

Zitat von copiood
Hochpreissegment anschauen bis ich dann dieser gefunden habe wo (fast) alles stimmt.



Mal aus Gwunder, was ist "Hochpreissegment"?

Ich finde, das ist schon auch ein wichtiger Punkt.




Für mich ist es ganz sicher ab 800.-- bis ins Unendliche.

schagglin Offline




Beiträge: 118

26.06.2018 12:31
#52 RE: Pensionsstallfrust oder NIE WIEDER eigene Pferde Zitat · Antworten

Zitat von Susanne_GR

Zitat von schagglin

Zitat von copiood
Hochpreissegment anschauen bis ich dann dieser gefunden habe wo (fast) alles stimmt.



Mal aus Gwunder, was ist "Hochpreissegment"?

Ich finde, das ist schon auch ein wichtiger Punkt.




Für mich ist es ganz sicher ab 800.-- bis ins Unendliche.




Ok, dann ist mein Stall "Hochpreissegment". Ich habe allerdings auch keine Beanstandungen, ausser die fehlende Wellnesszone mit Whirlpool und Saftbar. Und für mein Pferd hätte ich gerne endlose, immer trockene Weiden mit magerem Gras. 8)

Susanne_GR Offline



Beiträge: 147

26.06.2018 12:54
#53 RE: Pensionsstallfrust oder NIE WIEDER eigene Pferde Zitat · Antworten

Es kommt halt drauf an, was man sonst in der Region so zahlt. Bei uns sind die Meisten mittlerweile bei 500 - 550.--.

Der Stall mit den Balkonpferden und der Halle ist bei 850.--
Der Stall mit Superboxen, Superausläufen, Superhalle und Superdressurviereck und nur 8 Pferd ist glaub 1100.--

Beim Stall 1100 bekommt man aber echt ein Vielfaches dessen von 850.--.
Und das Klo wünscht sich jeder von uns hier privat und die Sattelkammer ist eine Sattelwandelhalle und die Futterkammer ein riesiger Raum. Und sie haben ca. 1.8 Pferdepfleger für 8 Pferde ungefähr.

Susanne_GR Offline



Beiträge: 147

26.06.2018 12:57
#54 RE: Pensionsstallfrust oder NIE WIEDER eigene Pferde Zitat · Antworten

Zitat von schagglin


Ok, dann ist mein Stall "Hochpreissegment". Ich habe allerdings auch keine Beanstandungen, ausser die fehlende Wellnesszone mit Whirlpool und Saftbar. Und für mein Pferd hätte ich gerne endlose, immer trockene Weiden mit magerem Gras. 8)



Gut, meiner ist 10 von 12 Monaten immer draussen, auf grossen trockenen Magerweiden. Nicht unterhaltener Sandplatz in 2 Minuten erreichbar. Luxushalle in 10 Minuten Reiten erreichbar. Dafür keine Sattelkammer, da er ja nicht beim Stall lebt, da musste ich was Fahrbares für mich kaufen
Was bezahlt man dafür? Man hat, was man will, aber es ist kaum Infrastruktur? Ich zahle 600.--, die Meisten hier in unserer Region würden mir den Vogel zeigen dass ich so viel zahle, aber es ists mir halt wirklich wirklich wert. Weil Fütterung etc. etc. einfach stimmen.

schagglin Offline




Beiträge: 118

26.06.2018 13:23
#55 RE: Pensionsstallfrust oder NIE WIEDER eigene Pferde Zitat · Antworten

Zitat von Susanne_GR
Ich zahle 600.--, die Meisten hier in unserer Region würden mir den Vogel zeigen dass ich so viel zahle, aber es ists mir halt wirklich wirklich wert. Weil Fütterung etc. etc. einfach stimmen.



Sicher, kommt immer aufs regionale Niveau an, ZH ist halt eh teuer.

Gut, ich vergleiche eh nicht wirklich, mein Stall kostet halt, was er kostet. Aber oft ist es halt schon so, dass Qualität halt ihren Preis hat.

copiood Offline




Beiträge: 86

26.06.2018 13:57
#56 RE: Pensionsstallfrust oder NIE WIEDER eigene Pferde Zitat · Antworten

Zitat von schagglin

Zitat von copiood
Hochpreissegment anschauen bis ich dann dieser gefunden habe wo (fast) alles stimmt.



Mal aus Gwunder, was ist "Hochpreissegment"?

Ich finde, das ist schon auch ein wichtiger Punkt.




Das Hochpreissegment geht bei uns für eine grosse Ausslaufboxe mit Infrastruktur (Reitplatz etc.) bei Fr. 1'000.- los und aufwärts.
Wir haben im ZH-Oberland diverse solche Ställe da geht's aufwärts mit allen Zusätzen und schnick schnack bis über 1'600.-. Sehr oft muss Weidegang zusätzlich bezahlt werden. Rein/ Rausführen. Winterweide ebenfalls nochmals zusätzlicher Betrag.

Normalpreis liegt zwischen Fr. 600 - 900.- je nachdem was man halt noch als Zusätze wünscht neben dem üblichen.

Das Züri-Biet ist ein absolut teures Pflaster was Pferde anbelangt...

Susanne_GR Offline



Beiträge: 147

26.06.2018 14:01
#57 RE: Pensionsstallfrust oder NIE WIEDER eigene Pferde Zitat · Antworten

Dafür sind die Löhne auch eiiiniges höher als bei uns. Ich denke, Paddys Region ist mit Unserer vergleichbar was Pensionspreise und Löhne angeht.

copiood Offline




Beiträge: 86

26.06.2018 14:05
#58 RE: Pensionsstallfrust oder NIE WIEDER eigene Pferde Zitat · Antworten

Zitat von Susanne_GR
Dafür sind die Löhne auch eiiiniges höher als bei uns. Ich denke, Paddys Region ist mit Unserer vergleichbar was Pensionspreise und Löhne angeht.



Ich gehe davon aus... Je nachdem in welcher Branche man halt arbeitet.

Wenn man bei uns einen Stallplatz kriegt der eine anständige Infrastruktur hat und dann auch "nur" Fr. 600.- kostet, dann hat man ein echtes und seltenes Schnäppchen gefunden

schagglin Offline




Beiträge: 118

26.06.2018 14:06
#59 RE: Pensionsstallfrust oder NIE WIEDER eigene Pferde Zitat · Antworten

Zitat von copiood

Zitat von schagglin

Zitat von copiood
Hochpreissegment anschauen bis ich dann dieser gefunden habe wo (fast) alles stimmt.



Mal aus Gwunder, was ist "Hochpreissegment"?

Ich finde, das ist schon auch ein wichtiger Punkt.




Das Hochpreissegment geht bei uns für eine grosse Ausslaufboxe mit Infrastruktur (Reitplatz etc.) bei Fr. 1'000.- los und aufwärts.
Wir haben im ZH-Oberland diverse solche Ställe da geht's aufwärts mit allen Zusätzen und schnick schnack bis über 1'600.-. Sehr oft muss Weidegang zusätzlich bezahlt werden. Rein/ Rausführen. Winterweide ebenfalls nochmals zusätzlicher Betrag.

Normalpreis liegt zwischen Fr. 600 - 900.- je nachdem was man halt noch als Zusätze wünscht neben dem üblichen.

Das Züri-Biet ist ein absolut teures Pflaster was Pferde anbelangt...




Ja, ich weiss, bin auch im Kanton ZH, allerdings nördlich von Winti.

Ich zahle für einen wirklich gut geführten Gruppenauslaufstall mit Reitplatz CHF 855. Inbegriffen ist alles Futter sowie ein paar Extras wie Medis geben, Decken. Mein Ex-Stall, gleiche Gegend, gleiche Grösse, vergleichbare Infrastruktur, kostet auch um den Dreh.

Susanne_GR Offline



Beiträge: 147

26.06.2018 14:13
#60 RE: Pensionsstallfrust oder NIE WIEDER eigene Pferde Zitat · Antworten

Zitat von copiood

Zitat von Susanne_GR
Dafür sind die Löhne auch eiiiniges höher als bei uns. Ich denke, Paddys Region ist mit Unserer vergleichbar was Pensionspreise und Löhne angeht.



Ich gehe davon aus... Je nachdem in welcher Branche man halt arbeitet.

Wenn man bei uns einen Stallplatz kriegt der eine anständige Infrastruktur hat und dann auch "nur" Fr. 600.- kostet, dann hat man ein echtes und seltenes Schnäppchen gefunden




Bei uns gibt's keine gut bezahlten Branchen verglichen mit dem Unterland..

Ja bei uns wäre das bei 500 ein Schnäppchen... aber wir haben sowieso kaum Ställe mit nennenswerter Infrastruktur. Die Meisten haben einen Stall, irgendwas an Weiden, eeeevt. einen unmatschigen Allwetterplatz, mehr nicht.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 13
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz