Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 0 mal aufgerufen
 Alles was nichts mit Pferden zu tun hat
Seiten 1 | 2 | 3
Arizona Offline




Beiträge: 68

22.08.2018 08:25
#16 RE: Abnehmen mit Stoffwechseltherapie Zitat · Antworten

Zitat von Aeringi
Arizona, warum reagierst Du auf meinen Thread so betupft. Ich hab nur festgestellt.



Da interpretierst du aber viele Gefühle in meine Antwort. ICH habe ja mein Ziel erreicht, und du?

schagglin Offline




Beiträge: 118

22.08.2018 08:56
#17 RE: Abnehmen mit Stoffwechseltherapie Zitat · Antworten

Zitat von Arizona

Zitat von schagglin


Reduktion von Übergewicht geht meiner Ansicht nach nur mit ziemlich einschneidendem Umstellen von Ernährungs- und Lebensgewohnheiten. Das andere lässt sich mit ein bisschen Selbstdisziplin (mehr Bewegung, weniger zwischendurch essen, kein Alkohol, ...) in der Regel ganz gut bewerkstelligen.




Da magst du wohl recht haben. Nur ich auch. Denn ich wollte keine neuen Hosen posten nur weil ich aufgehört habe zu rauchen. Und alles was bei mir mit Verzicht zu tun hat oder mehr Sport, löst bei mir gleich ein grosses "Nein" aus. Also mehr bewegen, weniger essen zB. Mit meinen Würfeli konnte ich alle 90 Minuten essen, was will man mehr, essen und abnehmen . Hätte ich es nicht selbst ausprobiert hätte ich nie geglaubt, dass es tatsächlich genauso funktioniert wie beschrieben.




Dann ist ja gut. 8)

Ich habe auch aufgehört zu rauchen, aber habe zum Glück nicht zugenommen. Habe allerdings auch nur abends geraucht, und weniger als 1/2 Päckli.

Das mit "keine Lust auf Verzicht und mehr Sport" kann ich nachvollziehen - es kommt halt immer drauf an, wie das dann aussieht. Treppensteigen statt Lift oder mit dem Velo in den Stall ist etwas anderes als täglich eine Stunde Joggen/Fitnesscenter, und Weglassen von Chipsfressen vor dem TV oder Guetzlimümmeln beim Arbeiten ist etwas anderes als ständiger Hunger. Ich denke, manche hätten da schon etwas vertretbaren Spielraum. Allerdings werden davon nicht 10 kg weggehen, sondern höchstens ein paar.

Arizona Offline




Beiträge: 68

22.08.2018 09:28
#18 RE: Abnehmen mit Stoffwechseltherapie Zitat · Antworten

Zitat von schagglin

Ich habe auch aufgehört zu rauchen, aber habe zum Glück nicht zugenommen. Habe allerdings auch nur abends geraucht, und weniger als 1/2 Päckli.

Das mit "keine Lust auf Verzicht und mehr Sport" kann ich nachvollziehen - es kommt halt immer drauf an, wie das dann aussieht. Treppensteigen statt Lift oder mit dem Velo in den Stall ist etwas anderes als täglich eine Stunde Joggen/Fitnesscenter, und Weglassen von Chipsfressen vor dem TV oder Guetzlimümmeln beim Arbeiten ist etwas anderes als ständiger Hunger. Ich denke, manche hätten da schon etwas vertretbaren Spielraum. Allerdings werden davon nicht 10 kg weggehen, sondern höchstens ein paar.



Ich habe schon x Mal aufgehört zu rauchen, höre sehr ring auf, fange dann aber wieder auch ring an. Ich habe wirklich jedesmal eine bis zwei Hosengrösse zugenommen. Ich bewege mich sehr viel, dann NOCH mehr zu spörtlen hat mich nicht motiviert, weil dies dann in einen Zeitaufwand ausgeartet wäre, den ich gar nicht hätte bewerkstelligen können ohne das was anderes darunter gelitten hätte. Und meine Ernährung ist grundsätzlich gut, trotzdem liegt ein Rauchstopp da nicht drin. Zudem kackt es mich ehrlich gesagt an, dauernd an der Ernährung herum zu studieren (darf ich das noch essen? kcal zählen, anders kochen usw) Und jetzt wurde ich 50ig, Wechseljahre ahoi, das ist wie die zweite Pubertät, da verändert sich der Körper sowieso. Ich habe etwas gesucht, wie ich ohne grossen Zeitaufwand- ohne Hunger und Verzicht, meinen Stoffwechsel ankurbeln konnte. Die eierlegende Wollmilchsau also - und habe es tatsächlich gefunden. Wenn ich mich für mein Ziel nicht verbiegen muss, innert kürzester Zeit genau das Ergebnis habe welches ich anstrebe, dabei was gutes tue für meinen Körper (und das tue ich mit Vegisan zweifelsohne) dann nehme ich gerne auch mal in Kauf dass ich braune Würfeli esse einen Tag lang. Vorher warens Maltesers jetzt halt die braunen Würfeli einen Tag lang in der Woche. Das ist jedoch mein Weg, viele bringen sie eh nicht runter weil sie ziemlich erdig schmecken. Mein grosses Glück, so kann ich oftmals angefangene Packungen kaufen für wenig Geld.

schagglin Offline




Beiträge: 118

22.08.2018 09:40
#19 RE: Abnehmen mit Stoffwechseltherapie Zitat · Antworten

Zitat von Arizona

Zitat von schagglin

Ich habe auch aufgehört zu rauchen, aber habe zum Glück nicht zugenommen. Habe allerdings auch nur abends geraucht, und weniger als 1/2 Päckli.

Das mit "keine Lust auf Verzicht und mehr Sport" kann ich nachvollziehen - es kommt halt immer drauf an, wie das dann aussieht. Treppensteigen statt Lift oder mit dem Velo in den Stall ist etwas anderes als täglich eine Stunde Joggen/Fitnesscenter, und Weglassen von Chipsfressen vor dem TV oder Guetzlimümmeln beim Arbeiten ist etwas anderes als ständiger Hunger. Ich denke, manche hätten da schon etwas vertretbaren Spielraum. Allerdings werden davon nicht 10 kg weggehen, sondern höchstens ein paar.



Ich habe schon x Mal aufgehört zu rauchen, höre sehr ring auf, fange dann aber wieder auch ring an.




Ich hab jetzt zum ersten und hoffentlich auch letzten Mal aufgehört. "Ring" würde ich jetzt nicht sagen, aber wahnsinnig schlimm wars nicht. Mal sehen. Ich will eigentlich nicht mehr rauchen.

Zitat von Arizona

Ich bewege mich sehr viel, dann NOCH mehr zu spörtlen hat mich nicht motiviert, weil dies dann in einen Zeitaufwand ausgeartet wäre, den ich gar nicht hätte bewerkstelligen können ohne das was anderes darunter gelitten hätte. Und meine Ernährung ist grundsätzlich gut,



Ja eben. Das ist etwas anderes als Leute, die mit dem Auto zur Arbeit fahren, da mit dem Lift von der Tiefgarage zum Büro und dann den ganzen Tag Junkfood mümmeln.

Zitat von Arizona

Zudem kackt es mich ehrlich gesagt an, dauernd an der Ernährung herum zu studieren (darf ich das noch essen? kcal zählen, anders kochen usw)



Das ist in meinen Augen eh ungesund. Eben, das Weglassen/Abgewöhnen von Junkfood und unnötiger Zwischenverpflegung (einfach weil die Schoggigipfeli in der Cafeteria so lecker riechen) ist durchaus machbar, aber wenn man dann einen mega Aufwand betreiben muss und ständig dran rumstudiert, gibt es IMO 2 Möglichkeiten: Das ganze wird zur Religion oder zur Essstörung, oder man gibts nach kurzer Zeit wieder auf.

Zitat von Arizona

Wenn ich mich für mein Ziel nicht verbiegen muss, innert kürzester Zeit genau das Ergebnis habe welches ich anstrebe, dabei was gutes tue für meinen Körper (und das tue ich mit Vegisan zweifelsohne) dann nehme ich gerne auch mal in Kauf dass ich braune Würfeli esse einen Tag lang. Vorher warens Maltesers jetzt halt die braunen Würfeli einen Tag lang in der Woche. Das ist jedoch mein Weg, viele bringen sie eh nicht runter weil sie ziemlich erdig schmecken. Mein grosses Glück, so kann ich oftmals angefangene Packungen kaufen für wenig Geld.



Passt doch. Wird wohl nicht für alle funktionieren, aber in dieser Beziehung gibts eh nichts, was für alle funktioniert.

Arizona Offline




Beiträge: 68

22.08.2018 10:26
#20 RE: Abnehmen mit Stoffwechseltherapie Zitat · Antworten

Zitat von schagglin


Passt doch. Wird wohl nicht für alle funktionieren, aber in dieser Beziehung gibts eh nichts, was für alle funktioniert.



Das meinte ich damit, dass einige für jede Lösung ein Problem finden. Ich bin der Probiermensch: stört mich etwas, ändere ich es und probiere mal neue Wege aus. Andere blocken schon vorher ab ohne sich überhaupt über Möglichkeiten zu informieren, man müsste ja aus der Komfortzone (jammern) heraustreten. (Damit ist nicht die Threadeinstellerin gemeint).

schagglin Offline




Beiträge: 118

22.08.2018 11:07
#21 RE: Abnehmen mit Stoffwechseltherapie Zitat · Antworten

Zitat von Arizona
Ich bin der Probiermensch: stört mich etwas, ändere ich es und probiere mal neue Wege aus. Andere blocken schon vorher ab ohne sich überhaupt über Möglichkeiten zu informieren, man müsste ja aus der Komfortzone (jammern) heraustreten.



Gröl. Das hast du jetzt schön gesagt. Hatte kürzlich einen Austausch zu diesem Thema mit einer Freundin. Wir waren uns einig, dass es einen Unterschied gibt zwischen "venting" (Dampf ablassen = manchmal einfach nötig und erleichternd) und "whining" (jammern, ohne etwas zu ändern).

Dazu gehören z.B. auch Leute, die bei körperlichen Problemen lieber zuerst 3 Monate jammern und Hausmitteli, Chügeli, Tröpfli oder Teeli ausprobieren, statt zum Arzt zu gehen.

Zitat von Arizona

(Damit ist nicht die Threadeinstellerin gemeint).



*anschliess* - sorry, gleitet langsam ins OT ab...

Marasquina Offline



Beiträge: 41

22.08.2018 16:50
#22 RE: Abnehmen mit Stoffwechseltherapie Zitat · Antworten

Zitat von sg83
Vielen Dank für eure Antworten.

Ich habe mal entschieden, dass ich vorerst versuche mind. 2-3x die Woche Joggen (ist zwar nicht so meine Sportart, aber kann ich gut mit meinem Sohnemann machen (er mit dem Velo)). Und natürlich weiterhin auf das Essen achten und auch mit dem Kochen schauen.

Habt ihr Rezepte?



Betty Bossi hat einige Kochbücher zu diesem Thema glaub Gesund und Schlank oder so ähnlich. Da gibt es auch eine Facebook Gruppe. Evt. ist das eine Anlaufstelle für Ideen für Rezepte.

Marasquina Offline



Beiträge: 41

22.08.2018 16:59
#23 RE: Abnehmen mit Stoffwechseltherapie Zitat · Antworten

noch etwas zu diesen Stoffwechsel Therapien. Im Fitness wo ich hingehe wird das angeboten und scheint zu funktionieren. Die eine Frau im Fitness hat mir gesagt, dass sie so und so viele cm Umfang an Beine und Bauch verloren hat damit. Die rechnen anscheinend in cm und nicht in kg...

das ganze ist aber recht kostspielig.

schagglin Offline




Beiträge: 118

22.08.2018 19:51
#24 RE: Abnehmen mit Stoffwechseltherapie Zitat · Antworten

Zitat von Marasquina
Die rechnen anscheinend in cm und nicht in kg...



Macht ja auch Sinn. Es geht ja den meisten um eine verbesserte (schlankere) Figur. Zudem sagen Kilos wenig aus.

Aeringi Offline



Beiträge: 108

23.08.2018 10:43
#25 RE: Abnehmen mit Stoffwechseltherapie Zitat · Antworten

Arizona, klar, Jeder muss sich seinen Weg selbst suchen (und finden).
Mich interessiert aber, wie lange Du dies machen willst, und wie der Erfolg anschliessend stabil bleibt.
Ich glaube nicht an die eierlegende Wollmilchsau.

Mein System ist auch nicht einfach, aber mit Disziplin (die mir absolut fehlt) würd`s klappen. Tgl. 10`000 Schritte und abends keine Kohlehydrate.

Ich hab von gestern auf heute aber 800 Gr. zugenommen, nur 2000 Schritte und auswärts gegessen mit Dessert. So geht`s nicht.

Arizona Offline




Beiträge: 68

23.08.2018 18:06
#26 RE: Abnehmen mit Stoffwechseltherapie Zitat · Antworten

Zitat von Aeringi
Arizona, klar, Jeder muss sich seinen Weg selbst suchen (und finden).
Mich interessiert aber, wie lange Du dies machen willst, und wie der Erfolg anschliessend stabil bleibt.
Ich glaube nicht an die eierlegende Wollmilchsau.

Mein System ist auch nicht einfach, aber mit Disziplin (die mir absolut fehlt) würd`s klappen. Tgl. 10`000 Schritte und abends keine Kohlehydrate.

Ich hab von gestern auf heute aber 800 Gr. zugenommen, nur 2000 Schritte und auswärts gegessen mit Dessert. So geht`s nicht.



Ich verstehe deine Frage nicht ganz. Ich MUSS gar nix machen. Dh die 3-Wochen-Kur habe ich im Oktober 2017 gemacht, seit da trage ich meine normale Hosengrösse. Ich mache 1x die Woche einen Tag oder auch mehrere mit Vegisan, meistens dann wenn ich eh blöden Dienst habe wo ich nix gscheites essen würde (oder einfach zu faul bin vorzubereiten), so esse ich mit meinen Würfeli eben doch was gscheites vollwertiges und wie ich schon geschrieben habe: ich mag sie wirklich gerne.
Das was du machst, verzichten und zählen, würde mich beelenden. Wenn ich schon weiss, dass mir diese Disziplin fehlt würde ich a) halt was anderes probieren oder b) grössere Hosen kaufen..

Aeringi Offline



Beiträge: 108

23.08.2018 19:40
#27 RE: Abnehmen mit Stoffwechseltherapie Zitat · Antworten

Zitat von Arizona

Zitat von Aeringi
Arizona, klar, Jeder muss sich seinen Weg selbst suchen (und finden).
Mich interessiert aber, wie lange Du dies machen willst, und wie der Erfolg anschliessend stabil bleibt.
Ich glaube nicht an die eierlegende Wollmilchsau.

Mein System ist auch nicht einfach, aber mit Disziplin (die mir absolut fehlt) würd`s klappen. Tgl. 10`000 Schritte und abends keine Kohlehydrate.

Ich hab von gestern auf heute aber 800 Gr. zugenommen, nur 2000 Schritte und auswärts gegessen mit Dessert. So geht`s nicht.



Ich verstehe deine Frage nicht ganz. Ich MUSS gar nix machen. Dh die 3-Wochen-Kur habe ich im Oktober 2017 gemacht, seit da trage ich meine normale Hosengrösse. Ich mache 1x die Woche einen Tag oder auch mehrere mit Vegisan, meistens dann wenn ich eh blöden Dienst habe wo ich nix gscheites essen würde (oder einfach zu faul bin vorzubereiten), so esse ich mit meinen Würfeli eben doch was gscheites vollwertiges und wie ich schon geschrieben habe: ich mag sie wirklich gerne.
Das was du machst, verzichten und zählen, würde mich beelenden. Wenn ich schon weiss, dass mir diese Disziplin fehlt würde ich a) halt was anderes probieren oder b) grössere Hosen kaufen..






Mit dem "MUSS" meinte ich nur, den für sich richtigen Weg suchen. Und ja, nun weiss ich, dass Du damit bleibenden Erfolg verbuchen kannst.
Ich muss eigentlich nichts zählen,das macht mein Schrittzähler. Und wie Du siehst, verzichte ich auf nichts, wenn`s nicht passt. Aber ich habe erkannt, dass das für mich zum Erfolg führen kann. Mir stinkt`s, wenn ich für meinen LAP koche, und ich dann den Würfel einschiebe. "schäm" Deshalb mach ich das. Zudem habe ich für die Spaziergänge meistens Jemand dabei.
Für die 10`000 Schritte brauche ich 1 1/2 Std. Geht ganz schnell.

Modus Offline



Beiträge: 11

24.08.2018 10:39
#28 RE: Abnehmen mit Stoffwechseltherapie Zitat · Antworten

Ich halte mich generell an das Gleiche wie wenn meine Pferde abspecken müssen: Iss gesünder(richtige KH) und deutlich mehr Bewegung

Schliesslich halbiere ich auch bei meinen Pferden nicht ihre rationierte Portion, sondern gehe einfach wirklich deutlich mehr, intensiver ins Training und achte da drauf, was sie fressen.

Meine Abspeckphasen sind oft die Zeit wo man mich öfters zusätzlich nach dem Pferdetraining mit jenem um den Block rennen sieht Oder nach Hause "rennen". Tut den Pferden auch gut mal schnell 30-45min länger im gemütlichen leichten Trab nebenher gehen zu können.

Was mir und dem Pferd aber am Besten tut: Wanderungen von 6-8h. 2-3 Tage lang 6-8h laufen und der Körper arbeitet wirklich wieder deutlich leichter Pferd darf natürlich an der Hand mitkommen und Gepäck schleppen. Mache ich wirklich auch gerne im Frühling und Herbst, zum Generell mal wieder auf Touren zu kommen Kg sind meistens nicht viel weg, da Muskeln dazukommen aber doch, der Stoffwechsel ist dann wieder absolut im "Hoch". Was natürlich das Abnehmen dann erleichtert.

marmay Offline



Beiträge: 13

11.09.2018 12:28
#29 RE: Abnehmen mit Stoffwechseltherapie Zitat · Antworten

Zitat von Arizona

Zitat von schagglin


Passt doch. Wird wohl nicht für alle funktionieren, aber in dieser Beziehung gibts eh nichts, was für alle funktioniert.



Das meinte ich damit, dass einige für jede Lösung ein Problem finden. Ich bin der Probiermensch: stört mich etwas, ändere ich es und probiere mal neue Wege aus. Andere blocken schon vorher ab ohne sich überhaupt über Möglichkeiten zu informieren, man müsste ja aus der Komfortzone (jammern) heraustreten. (Damit ist nicht die Threadeinstellerin gemeint).




Ich probier das vegisan jetzt auch mal! Sowas hab ich schon lange gesucht! Mir wurde auch gesagt, dass ich tendenziell zuwenig esse und trotzdem nicht abnehme. Ich probier vegisan mal, dann brauch ich mich mal ne Zeit wenigstens nicht um MEIN Essen zu kümmern und das gibt mir viel Zeit! 8)

Arizona Offline




Beiträge: 68

15.09.2018 18:32
#30 RE: Abnehmen mit Stoffwechseltherapie Zitat · Antworten

Zitat von marmay

Zitat von Arizona

Zitat von schagglin


Passt doch. Wird wohl nicht für alle funktionieren, aber in dieser Beziehung gibts eh nichts, was für alle funktioniert.



Das meinte ich damit, dass einige für jede Lösung ein Problem finden. Ich bin der Probiermensch: stört mich etwas, ändere ich es und probiere mal neue Wege aus. Andere blocken schon vorher ab ohne sich überhaupt über Möglichkeiten zu informieren, man müsste ja aus der Komfortzone (jammern) heraustreten. (Damit ist nicht die Threadeinstellerin gemeint).




Ich probier das vegisan jetzt auch mal! Sowas hab ich schon lange gesucht! Mir wurde auch gesagt, dass ich tendenziell zuwenig esse und trotzdem nicht abnehme. Ich probier vegisan mal, dann brauch ich mich mal ne Zeit wenigstens nicht um MEIN Essen zu kümmern und das gibt mir viel Zeit! 8)




Hast du sie schon mal probieren können? Falls nicht, gib dir auf jeden Fall 4 Tage Zeit! Falls du sie dann doch nicht runter bringst, kannst du mir den Rest verkaufen

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz