Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 0 mal aufgerufen
 Alles rund ums Pferd
vollmi Offline




Beiträge: 34

06.07.2018 07:20
RE: Interessanter Bericht über Sättel und ihre Entwicklung Zitat · Antworten

Diese Publikation finde ich echt interessant zu lesen.
http://bewegungs-freiheit.de/publikation...r-sattel-passt/

Erinnert mich an meinen geliebten billig Lemetex Sattel. So ohne garnichts, dafür so leicht, robust und bequem.

Aeringi Offline



Beiträge: 108

06.07.2018 08:15
#2 RE: Interessanter Bericht über Sättel und ihre Entwicklung Zitat · Antworten

Ich liebte meine alten Isländersättel. Keine Pauschen, nicht mal einen Ansatz davon, und ziemlich flach. Zum Glück fand ich vor ein paar Jahren was ähnliches bei den Sommersätteln.

Susanne_GR Offline



Beiträge: 147

06.07.2018 08:17
#3 RE: Interessanter Bericht über Sättel und ihre Entwicklung Zitat · Antworten

Ich mag die neuen Sättel auch überhaupt nicht, die Alten von vor 40 Jahren haben einen nicht dermassen in eine Position gezwungen.

schagglin Offline




Beiträge: 118

06.07.2018 10:19
#4 RE: Interessanter Bericht über Sättel und ihre Entwicklung Zitat · Antworten

Ha. Wasser auf meine Mühlen. Ich kann auch nicht sitzen in Sätteln, die einen in eine Position zwingen.

Habe meinen Malibaud geliebt, der war zwar hinten und vorne hoch, aber dazwischen flach, und pauschenfrei. Seit er meinem Pferd nicht mehr passt, habe ich einen Fellsattel.

vollmi Offline




Beiträge: 34

06.07.2018 10:31
#5 RE: Interessanter Bericht über Sättel und ihre Entwicklung Zitat · Antworten

Zitat von Susanne_GR
Ich mag die neuen Sättel auch überhaupt nicht



Bei mir ist das Hauptproblem, wegen meiner Grösse ist es schwierig das ich mich schnell auf ein fremdes Pferd schwingen kann wenn ich die Steigbügel nicht sehr lang machen kann, ohne das mir ständig irgendwelche Pauschen an die Beine drücken und mich fixieren.

Für Arbeit vom Pferd aus. z.B. Kühe treiben oder fangen sind Pauschen sicher angenehm weil sie mehr Halt geben. Aber zum einfach reiten finde ich die übertriebenen Pauschen die viele Sättel haben eher unbequem.

Susanne_GR Offline



Beiträge: 147

06.07.2018 10:39
#6 RE: Interessanter Bericht über Sättel und ihre Entwicklung Zitat · Antworten

Gut, also ein Englischsattel ist ja nicht fürs Kühetreiben gedacht.

schagglin Offline




Beiträge: 118

06.07.2018 10:41
#7 RE: Interessanter Bericht über Sättel und ihre Entwicklung Zitat · Antworten

Zitat von vollmi

Für Arbeit vom Pferd aus. z.B. Kühe treiben oder fangen sind Pauschen sicher angenehm weil sie mehr Halt geben.



Sättel zum Kühetreiben haben keine Pauschen, siehe Camarguesättel, siehe Westernsättel. Sie sind oben allenfalls recht eng oder haben "Aufbauten", damit man bei abrupten Bewegungen mehr Halt hat (besonders auffällige beim Camarguesattel), aber sie haben keine Pauschen.

Ich denke, Pauschen machen zum Springen Sinn, sonst für gar nichts.

P.S. Australische Stocksättel haben dieses kleine "Horn", das dem Oberschenkel Halt gibt, aber auch sie haben keine Pauschen à la Sitzkrücken-Dressursättel.

Marasquina Offline



Beiträge: 41

06.07.2018 11:25
#8 RE: Interessanter Bericht über Sättel und ihre Entwicklung Zitat · Antworten

ich hab auch das Problem, dass ich mit meinen langen Beinen in vielen Sätteln schlicht nicht reiten kann weil meine Beine bei den Pauschen anstossen und ich so schlicht keinen Platz hab im Sattel.
ich mag Sättel die es mir ermöglichen die Bügel mal 2 oder 3 Loch kürzer zu machen.
Ich habe auch bei einigen Sätteln das Problem, dass der Vorderzwiesel soweit in die Sitzfläche reinkommt, dass ich mit dem Schambein dagegen stosse. Ich kann mich nicht erinnern dass das bei den uralt Stuebben Sätteln so war.

Merlin Offline




Beiträge: 33

10.07.2018 22:14
#9 RE: Interessanter Bericht über Sättel und ihre Entwicklung Zitat · Antworten

Finde diese Sitzprothesen auch grässlich. Kann darin kaum sitzen und mit all meine Wewehli geh ich fast drauf mit den Riesenpauschen und Presssitz vor Schmerz.

Aber kenne viele, va Dressurreiter, die leider ohne diese Schablonensitze nicht anständig im Sattel sitzen können

schagglin Offline




Beiträge: 118

11.07.2018 09:51
#10 RE: Interessanter Bericht über Sättel und ihre Entwicklung Zitat · Antworten

Und ich dachte schon, ich bin nicht ganz normal, weil ich in diesen Dingern nicht sitzen kann.

Aeringi Offline



Beiträge: 108

11.07.2018 14:54
#11 RE: Interessanter Bericht über Sättel und ihre Entwicklung Zitat · Antworten

Zitat von schagglin
Und ich dachte schon, ich bin nicht ganz normal, weil ich in diesen Dingern nicht sitzen kann.



Vielleicht sind wir mit Dir zusammen nicht ganz normal. Aber wen interessiert das schon.

schagglin Offline




Beiträge: 118

11.07.2018 15:03
#12 RE: Interessanter Bericht über Sättel und ihre Entwicklung Zitat · Antworten

Zitat von Aeringi

Zitat von schagglin
Und ich dachte schon, ich bin nicht ganz normal, weil ich in diesen Dingern nicht sitzen kann.



Vielleicht sind wir mit Dir zusammen nicht ganz normal. Aber wen interessiert das schon.




Stimmt. 8)

Mich dünkt, im Dressur(sport)-Dunstkreis ist in den letzten Jahrzehnten eh manches ein bisschen aus dem Ruder gelaufen bzw. hat sich von vernünftiger Reiterei weg- und zu Extremen/Spektakel hinbewegt. Aber genau genommen gilt das auch für andere Sparten der (Sport-)Reiterei.

Und vielleicht braucht man ja diese Sitzkrückensättel, um in den schnelleren Gangarten nicht von diesen Gangwunder-Pferden zu spicken.

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz