Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 0 mal aufgerufen
 Pflege und Gesundheit
Fionnula Offline



Beiträge: 1

05.07.2018 07:25
RE: Schimmelkrebs Zitat · Antworten

Hallo zusammen

Ich war und bin ja eigentlich eher eine stille Mitleserin, habe nun aber doch das Bedürfnis einmal ein Thema zu eröffnen. Dann füllt sich das Forum auch etwas


Mein Schimmel hat leider, so glaube ich, die ersten Schimmelkrebs'geschwüre'. Wobei eines an einer eher untypischen Stelle ist, jedoch in den vergangenen 3 Monaten gewachsen ist. Das andere ist unten an der Schweifrübe. Beide sind kleiner als eine Erbse. Ich habe bereits mit der TÄ telefoniert und sie meinte, dass man sie so lange sie nicht stören, sein lässt. Aber irgendwie gefällt mir der Gedanke, dass da etwas an meinem Schimmeltier wächst, nicht sonderlich Ich habe aber bisher auch keine tierärztliche Bestätigung das es tatsächlich Krebs ist. Wobei, welche Hautveränderungen gibt es sonst? Verstopfte Talgdrüsen sind es garantiert nicht und ein Sarkoid wäre doch haarlos oder?

Gibt es hier andere mit Schimmeln die betroffen sind? Bin froh um den einen oder anderen Erfahrungsbericht/Tipp!

bonita99 Offline



Beiträge: 5

05.07.2018 08:29
#2 RE: Schimmelkrebs Zitat · Antworten

Ja hier...

Meine Stute ist jetzt 19 Jahre alt und hat schon seit ca. 4 jährig kleine Melanome. Zuerst nur unter der Schweifrübe und nur ganz ganz klein. Nun mit dem Alter hat sie nun auch am Euter, am After und nun auch vereinzelt am Körper (Schulter, Bein) aber sie wachsen zum Glück nur sehr langsam. Klar die Melanome am Euter, unter der Schweifrübe und am After sind jetzt schon grösser geworden, aber immer noch so dass sie nicht stören.

Mich hat mein TA informiert, das man den Krebs sein lassen soll. Die Melanome sind offenbar wie in einer Kapsel und anscheinend auch gutartig. Will man diese nun operativ entfernen und kann nicht die ganze Kapsel entfernen oder verletzt diese, kann der Tumor bösartig werden und sich sehr schnell verbreiten.

Mehr kann ich aber dazu nicht sagen, ich hab mich nie mehr so richtig intensiv damit beschäftigt und informiert. Meiner Stute geht es sehr gut damit und stört auch nicht. Wie es innerlich ist, kann ich aber nicht beurteilen, da offenbar der Krebs auch innerlich wächst und auch Organe "abdrücken" kann.

Gruäss Corinne

diala Offline



Beiträge: 39

05.07.2018 12:04
#3 RE: Schimmelkrebs Zitat · Antworten

Dr. Knottenbelt, Liverpool, ist die Kapazität auf dem Gebiet. Seine Empfehlung ist, die Melanome herauszunehmen, solange sie noch unter haselnusskerngross sind; je grösser, desto maligner (bösartiger) werden sie.

ehemals Souris

Paddy Offline




Beiträge: 229

05.07.2018 21:13
#4 RE: Schimmelkrebs Zitat · Antworten

Zitat von bonita99
Wie es innerlich ist, kann ich aber nicht beurteilen, da offenbar der Krebs auch innerlich wächst und auch Organe "abdrücken" kann.

Gruäss Corinne



Mein eines Pflegepferd hatte auch Schimmelkrebs. Aussen am Körper war es nicht so schlimm. Als man ihn mit 20 metzgen musste, meinte der Schlachter anschliessend, er sei innerlich dermassen mit Tumoren übersät, dass er das Fleisch nicht verwerten konnte. Man hat ihm aber nie was angemerkt.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Da ich Lactose und Gluten hervorragend vertrage, leiste ich mir als Ausgleich dafür einige Intoleranzen im zwischenmenschlichen Bereich.

Faebu Offline



Beiträge: 3

06.07.2018 11:17
#5 RE: Schimmelkrebs Zitat · Antworten

Zitat von bonita99
Ja hier...

Meine Stute ist jetzt 19 Jahre alt und hat schon seit ca. 4 jährig kleine Melanome. Zuerst nur unter der Schweifrübe und nur ganz ganz klein. Nun mit dem Alter hat sie nun auch am Euter, am After und nun auch vereinzelt am Körper (Schulter, Bein) aber sie wachsen zum Glück nur sehr langsam. Klar die Melanome am Euter, unter der Schweifrübe und am After sind jetzt schon grösser geworden, aber immer noch so dass sie nicht stören.

Mich hat mein TA informiert, das man den Krebs sein lassen soll. Die Melanome sind offenbar wie in einer Kapsel und anscheinend auch gutartig. Will man diese nun operativ entfernen und kann nicht die ganze Kapsel entfernen oder verletzt diese, kann der Tumor bösartig werden und sich sehr schnell verbreiten.

Mehr kann ich aber dazu nicht sagen, ich hab mich nie mehr so richtig intensiv damit beschäftigt und informiert. Meiner Stute geht es sehr gut damit und stört auch nicht. Wie es innerlich ist, kann ich aber nicht beurteilen, da offenbar der Krebs auch innerlich wächst und auch Organe "abdrücken" kann.

Gruäss Corinne



Dito hier!

Ich mache nichts, lasse es so sein wie es ist.
Ich gebe alle paar Monate 40 Tage Süssholzwurzel zum Futter, sonst mach ich nichts.

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz